Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien um unsere Webseite zu optimieren. Durch die Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

  • Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Xing

Pressemeldung

PDF-Version

Diese Pressemeldung steht Ihnen auch als PDF-Datei zur Verfügung

Edinburgh, 08.03.2013

Vorläufige Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2012

Deutliches Wachstum der Gewinne und steigende Dividende

Anstieg des Betriebsgewinns1 um 65% bei Gewinnwachstum in allen Geschäftsbereichen
  • Anstieg der provisionsbasierten Umsätze auf £ 1.271 Millionen (2011: £ 1.205 Millionen)
  • Niedrigere Stück- und absolute Kosten bei Anteil der Akquisitionskosten von 156 Basispunkten (2011: 169 Basispunkte) und der betrieblichen Aufwendungen in Höhe von 45 Basispunkten (2011: 46 Basispunkte)
  • Anstieg des Betriebsgewinns vor Steuern um 65% auf £ 900 Millionen (2011: £ 544 Millionen) durch deutliche Ergebnisverbesserung des Geschäfts im Vereinigten Königreich und anhaltendes Wachstum von Standard Life Investments sowie zuvor angekündigten Managementmaßnahmen in Kanada und dem Vereinigten Königreich
  • Anstieg des auf die Anteilseigner entfallenden IFRS-Gewinns nach Steuern um 134% auf £ 698 Millionen (2011: £ 298 Millionen)
Verwalteter Anlagenbestand und von Standard Life Investments im Kundenauftrag verwaltetes Vermögen erreichen Rekordwert
  • Auf Gruppenebene verwalteter Anlagenbestand in Höhe von £ 218,1 Milliarden (2011: £ 198,4 Milliarden)
  • Neugeschäft mit langfristigen Anlageprodukten im Umfang von 19,3 Milliarden (2011: £ 19,7 Milliarden)
  • Nettozuflüsse zu langfristigen Sparprodukten in Höhe von £ 2,6 Milliarden2 (2011: £ 4,0 Milliarden 2) bei Bruttozuflüssen in Höhe von £ 20,3 Milliarden2 (2011: £ 20,6 Milliarden 2)
  • Nettozuflüsse zu dem im Kundenauftrag von Standard Life Investments verwalteten Vermögen in Höhe von £ 6,1 Milliarden2 (2011: £ 4,3 Milliarden 2), davon 62% außerhalb des Vereinigten Königreichs
  •  Im Kundenauftrag von Standard Life Investments verwaltetes Vermögen (AUM) in Höhe von £ 83,0 Milliarden (2011: £ 71,8 Milliarden) bei zunehmenden Anlageklassen und geografischen Reichweiten
Solide Bilanz und Steigerung der Kapital- und Cash-Flow-Generierung um 68%
  • Die EEV-Betriebskapital- und Cash-Flow-Generierung stieg um 68% auf einen Wert von £ 734 Millionen (2011: £ 438 Millionen).
  • Emission von nachrangigen Lower Tier 2-Anleihen im Vereinigten Königreich im Umfang von £ 500 Millionen und in Kanada im Umfang von CAD 400 Millionen unter Ausnutzung der starken Nachfrage seitens der Anleger und verbesserter preislicher Konditionen
  • Überschuss gemäß Versicherungsgruppen-Richtlinie in Höhe von £ 4,1 Milliarden (2011: £ 3,1 Milliarden) und damit relativ wenig Beeinträchtigung durch Marktbewegungen
Anstieg der Schlussdividende um 6,5%
  • Anstieg der Schlussdividende um 6,5% auf 9,80 Pence, so dass die Gesamtdividende für das Geschäftsjahr 14,70 Pence (2011: 13,80 Pence) beträgt
Sonderdividende von 12,80 Pence (£ 302 Millionen)
  • Solide Kapitalbasis ermöglicht eine Sonderdividende in Höhe von 12,80 Pence (£ 302 Millionen) 
David Nish, Chief Executive, sagte dazu:

„Standard Life konnte seine Rentabilität deutlich steigern und verfügt über eine solide Kapitalbasis, welche die Ausschüttung höherer Dividenden an unsere Aktionäre ermöglicht."

„Wir haben in unseren Schlüsselmärkten starke Positionen aufgebaut. Im Vereinigten Königreich sind wir vorbereitet, um von den erheblichen Veränderungen am Markt und dem gesteigerten Bedürfnis der Kunden nach Sparprodukten zu profitieren. Mit Standard Life Investments haben wir einen der weltweit führenden Assetmanagern, dessen Reichweite und Umfang global zunimmt. Im Kanadageschäft werden unter dem neuen Management gute Leistungen verzeichnet. In Asien sind wir dabei, in den von uns ausgewählten Märkten mit hohem Potenzial, spannende Geschäfte aufzubauen, und haben in Singapur und in Dubai Niederlassungen eröffnet. Unser Geschäft in Indien verzeichnet eine kontinuierlich positive Geschäftsentwicklung.“

"Standard Life hat sich in den vergangenen drei Jahren stark gewandelt. Dieser Wandel birgt ein hohes Potenzial für weiteres kräftiges und nachhaltiges Wachstum.”

Download Preliminary results 2012 Standard Life plc (PDF, 1,5 MB)

Die ausführliche Pressemitteilung zu den Geschäftsergebnissen der Standard Life plc ist als PDF verlinkt und unter www.standardlife.com  verfügbar.

 

1 Der Betriebsgewinn entspricht dem IFRS-Gewinn vor Steuern, bereinigt um den Einfluss von kurzfristigen Marktfluktuationen in der Investmentrendite und den wirtschaftlichen Annahmen, Restrukturierungskosten (einschließlich solcher verursacht durch RDR - und Solvency II Restrukturierungsprogramme), Wertberichtigungen immaterieller Vermögensgegenstände, Abschreibungen der immateriellen Vermögensgegenstände aus der Zusammenlegung von Geschäftsbereichen, Gewinn oder Verlust aus dem Verkauf von Tochtergesellschaften, Joint Ventures oder einem assoziierten Unternehmen und andere bedeutende Einmaleffekte außerhalb der Kontrolle des Managements.
2 Um die Konsistenz der Darstellung des Neugeschäfts zu gewährleisten, werden einige Produkte gleichzeitig den verwalteten Anlageprodukten und dem verwalteten Anlagebestand und den Nettozu- bzw. abflüssen zugerechnet. Für ergänzende Informationen verweisen wir auf Abschnitt 4.5 „Group assets under administration and net flows“ der englischen Version dieser Pressemitteilung.

Pressekontakt

Oliver Höflich

Standard Life Versicherung

Oliver Höflich
Pressesprecher
Lyoner Str. 15, 60528 Frankfurt/Main

Tel.: +49 (0)69 66572-1010
Fax: +49 (0)69 66572-2759