Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien um unsere Webseite zu optimieren. Durch die Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen

  • Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Xing

Pressemeldung

PDF-Version

Diese Pressemeldung steht Ihnen auch als PDF-Datei zur Verfügung

Frankfurt, 20.02.2015

Standard Life Deutschland steigert Neugeschäft

Standard Life Deutschland blickt auf ein sehr erfolgreiches Jahr 2014 zurück. Die deutsche Niederlassung des britischen Lebensversicherers erreichte ein APE-Ergebnis¹ von 74,2 Millionen Euro und übertraf damit den Vorjahreswert um 7,4 Prozent (2013: 69,1 Millionen Euro). Dabei verzeichnete das Unternehmen sowohl bei den laufenden als auch bei den Einmalbeiträgen Zuwächse: Die laufenden Beiträge stiegen gegenüber dem Vorjahreszeitraum leicht auf 63,9 Millionen Euro (2013: 61,9 Millionen Euro), die Einmalbeiträge sogar um knapp 41 Prozent auf 103,0 Millionen Euro (2013: 73,1 Millionen Euro).

Sehr positiv entwickelte sich im abgelaufenen Jahr die betriebliche Altersversorgung (bAV). Hier verbuchte Standard Life ein APE von 17,9 Millionen Euro und lag damit um 17 Prozent über dem Vorjahreswert (15,3 Millionen Euro). Besonders hohe Zuwächse gab es im Bereich der Gruppendirektversicherung: Hier verzeichnete das Unternehmen ein APE von 6,8 Millionen Euro und lag damit mehr als 30 Prozent über dem Vorjahr (2013: 5,2 Millionen Euro). Ein sehr gutes Ergebnis erzielte Standard Life auch bei dem für die Auslagerung von Pensionszusagen entwickelten bAVProdukt „GARS PENSION“. Hier konnten die Einmalbeiträge um 83,7 Prozent auf 7,9 Millionen Euro gesteigert werden (2013: 4,3 Millionen Euro).

Im Bereich der privaten Altersvorsorge meldet Standard Life Deutschland ein APE in Höhe von 46 Millionen Euro. Dies entspricht einer Steigerung von 6,0 Prozent gegenüber dem Vorjahr (43,4 Millionen Euro). Auch hier zeigte sich die positive Entwicklung bei Einmalbeiträgen, die um 52 Prozent auf 71,6 Millionen Euro zulegten (2013: 47,1 Millionen Euro).

„Wir blicken auf ein sehr gutes zweites Halbjahr zurück. Wir haben sicherlich davon profitiert, dass nach Verabschiedung des Lebensversicherungsreformgesetzes und der Ankündigung der Garantiezinssenkung noch stärker über die Zukunftsfähigkeit klassischer deutscher Versicherungsprodukte diskutiert wird“, sagt Richard Stevenson, Chief Executive Officer von Standard Life Deutschland. „Kunden suchen mehr denn je nach Lösungen, mit denen sie auch im anhaltenden Niedrigzinsumfeld attraktive Renditen erwirtschaften können. Hier sind wir mit unseren investmentorientierten Produkten hervorragend positioniert.“

¹ APE: laufende Beiträge eines Jahres plus ein Zehntel der Einmalbeiträge

Pressekontakt

Oliver Höflich

Standard Life Versicherung

Oliver Höflich
Pressesprecher
Lyoner Str. 15, 60528 Frankfurt/Main

Tel.: +49 (0)69 66572-1010
Fax: +49 (0)69 66572-2759