loader

Wir verwenden Cookies und ähnliche Technologien, um unsere Webseite zu optimieren. Durch die Nutzung der Webseiten erklären Sie sich damit einverstanden.
Weitere Informationen hierzu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

My Standard Life

Ihr Login zu mehr Komfort

My Standard Life ist Ihr persönlicher Kundenbereich. Hier finden Sie aktuelle Informationen zu Ihren Verträgen.

Passwort vergessen?

Kontakt

Berater suchen

Finanzberatung geht mit einer hohen Ver­antwort­ung einher. Deshalb sind wir bei der Auswahl unserer Vertriebspartner sehr kri­tisch. Es handelt sich bei ihnen ausschließlich um Finanz­berater, die an keinen Versicherer gebunden sind.

Schnellzugriffe für My Standard Life

The Way Forward

20.04.2018

Vorsorge der Zukunft

Digitales Rentenkonto: eins für alle und alles in einem

Während das Thema Altersvorsorge durchaus einen immer wichtigeren Stellenwert bei vielen Menschen hierzulande einnehmen dürfte, fehlt vielen noch der entsprechende Überblick, wo sie in puncto Alterseinkünfte eigentlich stehen. Eine Initiative des Finanzdienstleisters MLP greift jetzt diesen Aspekt auf und engagiert sich für ein digitales Rentenkonto. Dieses Renteninformationsportal soll zukünftig alle relevanten Informationen über die gesetzliche Rente sowie die betriebliche und private Altersvorsorge bündeln und diese Daten allen Nutzern verfügbar machen. Wir von Standard Life begrüßen diesen Schritt ausdrücklich und unterstützen die Initiative gern!

Altersvorsorge komplett darstellen

Wie andere renommierte Versicherer haben wir uns als unabhängiger Produktpartner des Finanzdienstleisters MLP an seiner Umfrage zum digitalen Rentenkonto beteiligt und konnten dabei unsere Positionen verdeutlichen. Ein besonders wichtiger Punkt im Hinblick auf ein noch zu schaffendes Renteninformationsportal bleibt für uns sein übergreifender Ansatz. Das bedeutet, dass ein derartiges Rentenkonto lückenlos sowie produkt- und säulenübergreifend relevante Informationen erfassen und sie bedarfsorientiert darstellen muss. Dazu zählen neben dem Eckpfeiler gesetzliche Rente auch bestehende Anwartschaften aus allen Durchführungswegen der betrieblichen Altersversorgung (bAV) ebenso wie Fondssparpläne oder Rentenpolicen innerhalb der privaten Vorsorge. Denn nur ein kompletter Überblick kann den Bürgern ihre gesamte Vorsorgesituation verdeutlichen.

Wir sind offen – auch für Fragen

Dennoch sehen wir noch offene Fragen, die vor der Einrichtung des Portals rechtzeitig zu klären sind. Da wäre zum einen die (fehlende) Heterogenität der Produktwelt beziehungsweise die Frage, wie in diesem Kontext zum Beispiel eine aussagefähige Vergleichbarkeit zwischen reinen Geldanlagen und Rentenpolicen gewährleistet werden kann. Auch beim Punkt Datenschutz dürfte es schwerfallen, sämtliche Erwartungen aller Teilnehmer und der Bürgerinnen und Bürger zu erfüllen. Hier ist vermutlich Kompromissbereitschaft gefragt. Zudem ließe sich wohl mancher Skeptiker besänftigen, falls es eine unabhängige Instanz für die Bündelung aller Daten und den kontrollierten Umgang damit gäbe. Dies gilt natürlich ganz besonders für den Datenschutz – schließlich wird ein umfassendes Rentenkonto sensible Daten von Abermillionen Bürgern enthalten.

Andere Europäer sind bereits weiter

Grundsätzlich aber sehen wir jeden Schritt in Richtung digitales Rentenkonto positiv. Bestärkt darin werden wir durch die Erfahrungen, die bisher in anderen europäischen Staaten (und Vorsorge-Märkten) gemacht wurden. So können sich seit über zehn Jahren in Schweden  Millionen Einzahler detailliert mit Informationen aus allen drei Säulen des schwedischen Rentensystems versorgen. Auch in Großbritannien existiert seit 2017 ein transparentes Online-Konto, das vom Verband der britischen Versicherer in Zusammenarbeit mit dem britischen Finanzministerium und der Versicherungsbranche entwickelt wurde.

Eine Plattform, um die junge Generation zu erreichen

Im Zuge zunehmender Digitalisierung werden immer mehr Lebensbereiche erfasst. Deshalb ist ein digitales Rentenkonto auch eine vielversprechende wie notwendige Investition in die Zukunft. Schließlich werden zukünftige Generationen noch stärker von der demografischen Entwicklung und ihren rentenpolitischen Auswirkungen betroffen sein. Ihre rechtzeitige Sensibilisierung für die eigene Altersvorsorge bleibt also in den kommenden Jahrzehnten eine wichtige Herausforderung. Dieser Zielgruppe (Stichwort: Digital Natives) kann gerade eine digitale Plattform helfen, die spätere Rente im Blick zu behalten; oder um es etwas salopper zu formulieren, eben von Zeit zu Zeit zu „checken“, wo sie eigentlich in puncto Altersvorsorge steht.

Wichtige und richtige Initiative

Ein digitales wie umfassendes Rentenkonto kann zur Vereinfachung einer an sich komplexen Materie beitragen und dank noch zu entwickelnder Standards mehr Transparenz für den Einzelnen schaffen. Wir von Standard Life sind bereit, den Weg zu einem digitalen Renteninformationsportal gemeinsam mit den Entscheidungsträgern in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu ebnen. Denn daraus können wichtige Impulse für die Vorsorgebereitschaft in der Bevölkerung und neue rentenpolitische Perspektiven in Deutschland entstehen!

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

Presseartikel

09/2018

50plus: Eine moderne Lösung, die den hohen individuellen Ansprüchen genügt

MEIN GELD 04/2018

DIE GENERATION "50plus" – Standard Life entwickelt Lösungen, die den speziellen Kundenbedürfnissen besonders Rechnung tragen