• Empfehlen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Xing

Pressemeldung

PDF-Version

Diese Pressemeldung steht Ihnen auch als PDF-Datei zur Verfügung

Frankfurt, 13.10.2016

Standard Life erweitert Fondspolicen um neue Multi-Asset und Absolute-Return-Fonds

Standard Life Deutschland hat das Fondsangebot in seinen fondsgebundenen Rentenversicherungen Maxxellence Invest und ParkAllee um drei Multi-Asset-Produkte erweitert: Die von Standard Life Investments (SLI) gemanagten Fonds Enhanced Diversification Multi-Asset Fund (EDMA), Absolute Return Global Bond Strategies Fund (ARGBS) und Global Focused Strategies Fund (GFS) sind ab sofort Bestandteile in den Policen. Die Fonds berücksichtigen unterschiedliche Volatilitätserwartungen an den Märkten und bieten damit für Kunden unterschiedlichster Risikoneigung eine passende Lösung. Die drei Fonds können Anleger auch als Direktinvestment in ihr Wertpapierdepot nehmen.

Der Standard Life Enhanced Diversification Multi-Asset Fund (EDMA) strebt eine aktienähnliche Rendite über einen gesamten Marktzyklus an, jedoch bei nur zwei Dritteln der Volatilität des globalen Aktienmarktes. Die Vermögensallokation setzt sich aus globalen Aktien, Anleihen und börsennotierten Immobilien zusammen sowie einer Beimischung von innovativen Strategien, bei denen derivative Instrumente zum Einsatz kommen. Durch diese Kombination soll die Portfoliodiversifizierung optimiert und die Volatilität gesenkt werden. Da der EDMA an keinen Referenzindex gebunden ist, kann das zuständige Fondsmanagementteam in den Segmenten investieren, in denen es die besten Renditepotenziale sieht und seine Anlagen so über ein deutlich größeres und vielseitigeres Spektrum von Anlageklassen streuen als andere Multi-Asset-Manager.

Auch im Absolute-Return-Bereich bietet Standard Life ab sofort zwei neue Fonds an. Der Standard Life Absolute Return Global Bond Strategies Fund (ARGBS) zielt darauf ab, über einen rollierenden Dreijahreszeitraum eine Rendite von drei Prozent über dem Geldmarkt (Drei-Monats- Libor) pro Jahr zu erzielen (vor Abzug von Kosten). Die Volatilität soll zwischen zwei Prozent und vier Prozent liegen und das Limit von fünf Prozent nicht übersteigen. Um diese Ziele zu erreichen, setzt der Fonds auf die Kombination aus traditionellen, eher defensiven Anlageklassen wie Anleihen und Devisen und Investmentstrategien mit Derivaten wie Duration und Volatilität. Ebenfalls neu ist der Standard Life Global Focused Strategies Fund (GFS). Der chancenorientierte Fonds investiert in eine breite Palette an Strategien, unter anderem in Aktien etablierter Märkte, aber auch der Emerging Markets, in verschiedene Anleihe- und Branchensegmente sowie Relative Value- Aktienstrategien. Er strebt über einen rollierenden Dreijahreszeitraum eine Rendite von Geldmarktzins (Sechs-Monats Euribor) plus 7,5 Prozent jährlich an (vor Abzug von Kosten). Die erwartete Volatilität des GFS beträgt zwischen sechs und zwölf Prozent.

Verantwortlich für das aktive Management der Fonds ist das 55-köpfige Multi-Asset-Investing-Team bei SLI, das auch für den Global Absolute Return Strategies Fund (GARS) zuständig ist, einen der meistverkauften Absolute-Return-Fonds in Europa. Für seine Expertise in diesem Feld hat es bereits einige Preise gewonnen, etwa bei den „Financial News 2015 Awards for Excellence“, wo SLI zum „Multi Asset Manager of the Year“ ernannt wurde.

„Kunden haben meistens ein sehr klares Ertragsziel vor Augen. Mit den beiden neuen Absolute- Return-Fonds haben wir für verschiedene Anlegertypen das passende Angebot. Von defensiv über ausgewogen bis zu offensiv ist nun fast alles möglich“, sagt Johanna Bröcker, Head of Product Development bei Standard Life Deutschland. „Der EDMA stellt für den deutschen und österreichischen Markt eine innovative Alternative dar, mit der die Anleger die attraktive Langfristrendite der globalen Aktienmärkte erwirtschaften können und dabei ein gutes Stück weniger Schwankung im Portfolio haben.“

Pressekontakt

Oliver Höflich

Standard Life Versicherung

Oliver Höflich
Pressesprecher
Lyoner Str. 15, 60528 Frankfurt/Main

Tel.: +49 (0)69 66572-1010
Fax: +49 (0)69 66572-2759